Mehrgenerationenhaus

Der Familientreff ist ein Mehrgenerationenhaus. Es ist ein Begegnungsort, an dem das Miteinander der Generationen aktiv gelebt wird. Es bietet Raum für gemeinsame Aktivitäten und schafft ein nachbarschaftliches Verhältnis. Das Mehrgenerationenhaus steht allen Menschen offen - unabhängig von Alter oder Herkunft. Jede und Jeder ist willkommen.

Weitere Informationen: www.mehrgenerationenhaeuser.de

Reparaturwerkstatt „TüftlerTreff“

Recycling, Lernen, Austauschen

Eine defekte Kaffeemaschine und ein lahmer Staubsauger müssen zukünftig nicht gleich entsorgt werden: Das Projekt „TüftlerTreff“ im Mehrgenerationenhaus und Familientreff der Geschwister-Gummi-Stiftung lädt Menschen jeden Alters dazu ein, Elektro-Kleingeräte abzugeben und diese unter fachlicher Anleitung wieder funktional zu machen.

Wer?
Der technische Leiter des Projekts Heinrich Bosch ist pensionierter Radiotechniker und freut sich auf seine neue Aufgabe und viele Mitstreiter.
Das Projekt findet in Kooperation mit der KoBe (Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement) und der Abteilung Abfallwirtschaft des Landkreises Kulmbach statt.

Wann?
Jeden letzten Freitag im Monat können Geräte beurteilt werden, an drei weiteren Tagen ist die Werkstatt geöffnet.

Wie?
Hilfesuchende bringen Elektro-Kleingeräte wie Kaffeemaschinen, Mixer, Staubsauger oder Stehlampen in das Mehrgenerationenhaus. Nach einer ersten Inspektion kann Heinrich Bosch „grünes Licht“ für die Reparatur geben oder zunächst notwendige Ersatzteile bestellen. Gemeinsam mit dem Team aus Ehrenamtlichen, die ihr Wissen gerne an andere weitergeben, können die Besitzerinnen und Besitzer an insgesamt drei Tagen in der Woche in der Werkstatt im Erdgeschoss „tüfteln“. Auch Auftragsabsagen sind möglich, wenn der Aufwand und die Kosten unverhältnismäßig hoch ausfallen würden – denn die aufgearbeiteten Geräte werden letztlich noch geprüft und müssen den gesetzlichen Standards entsprechen.

Warum?
Neben dem Recycling-Gedanke steht vor allem noch ein weiterer Aspekt im Vordergrund: Mit dem Projekt soll ein neuer Ort der Begegnung für Menschen unterschiedlicher Generationen und Herkunft entstehen, die der Teamgeist verbindet. „Es ist eine Ergänzung um zum Beispiel aktiven Seniorinnen und Senioren die Möglichkeit zu geben, hier miteinander zu tüfteln. Gleichzeitig setzt das Mehrgenerationenhaus natürlich ein deutliches Signal gegen die Wegwerfmentalität dieser Tage.

Der erste „TüftlerTreff“ für interessierte Technikfans findet am Freitag, 24. Juni von 14.00 bis 18.00 Uhr, im Mehrgenerationenhaus und Familientreff der Geschwister-Gummi-Stiftung statt. Um vorherige Anmeldung im Familientreff wird gebeten (Tel.: 09221 / 80 11 8-11).

Übrigens: Wir sind Teil des Programms „Helden der Heimat Oberfranken“!

Das Team um Peter Engelhardt, Antonia Beyerlein, Gerhard Weith und Heinrich Bosch erarbeitet derzeit in gemeinsamen Held*innen-Workshops und individuellen Held*innen-Coachings wertvolle Ideen zur Vision, Kommunikation und Organisations- und Projektfinanzierung. Im Herbst haben wir zudem die Chance auf eine einjährige Coaching-Begleitung sowie ein bedingungsloses Held*innngeld in Höhe von insgesamt max. 15.000 €.
Das Programm „Helden der Heimat“ ist eine Initiative der Adalbert-Raps-Stiftung in Kooperation mit dem Lehrstuhl „SocialEntrepreneurship“ des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Universität Bayreuth.

Ausführliche Informationen findest du hier.

Handysprechstunde für Seniorinnen und Senioren

Wie kann ich mein Smartphone nutzen?

Telefonieren, mit dem Internet verbinden, Fotos versenden, eine Whatsapp-Gruppe erstellen oder "skypen", das bedeutet über das Internet zu telefonieren und sich gegenseitig sehen.

Für viele ist das selbstverständlich, doch wie funktioniert das?
Spätestens seit der Pandemie erleben die Medien und ihre Möglichkeiten einen neuen Höhenflug – auch bei Seniorinnen und Senioren.

Ab sofort gibt es deshalb eine regelmäßige "Handysprechstunde" im Familientreff: Ehrenamtliche erklären den richtigen Umgang mit dem Smartphone, zeigen viele Funktionen und beantworten Fragen der Teilnehmenden. Dabei gehen sie besonders auf Programme zur Kontaktpflege mit Familien und Freunden ein.

„Für viele ist es ganz selbstverständlich, Fotos oder Videos zu versenden und zu erhalten, zu skypen oder Dokumente digital zu verschicken. Auch viele Seniorinnen und Senioren sind den neuen Medien aufgeschlossen“, verrät Antonia Beyerlein. „Diese wollen wir unterstützen und ihnen das Handwerkszeug mitgeben.“

Wenn Sie Interesse oder Fragen haben, melden Sie sich bitte bei:
Antonia Beyerlein
Telefon 09221 / 80 118-11
Mail: antonia.beyerlein@~@diakonie-kulmbach.de
Familientreff der Geschwister-Gummi-Stiftung, Negeleinstraße 5, 95326 Kulmbach

Sprechzeiten: Montag-Freitag, 8:00 – 14:00 Uhr oder nach Vereinbarung

Lernpaten

Ehrenamtliche Lernpaten und Lernpatinnen unterstützen Grundschüler*innen

Manchmal ist Distanz goldrichtig.
Wenn Lernpatinnen wie Silvia Höpfl und Lernpaten des Familientreffs der Geschwister-Gummi-Stiftung Grundschülerinnen und Grundschüler begleiten, können Hausaufgaben und die Wiederholung von Lerninhalten leichter fallen.
Wie das gelingt, erfahren Sie hier von der Ehrenamtlichen Silvia Höpfl.

 

Der Familientreff mit Mehrgenerationenhaus der Geschwister-Gummi-Stiftung bringt Ehrenamtliche und Kinder im Projekt "Lernpatenschaften" zusammen:

Die Frauen und Männer unterstützen Mädchen und Jungen von der 1. bis zur 4. Klasse in ihrem Schulalltag, bei den Hausaufgaben und beim Aufholen möglicher Lernrückstände.


Einsatzort: Stadt Kulmbach
Zeitaufwand: 2 Stunden/ Woche, für ein halbes Jahr
Wir bieten: Versicherungsschutz, Schulung der Ehrenamtlichen, Austauschtreffen
Wir erwarten: Geduld, Empathie, Freude an der Arbeit mit Kindern und dem spielerischen Vermitteln von Lerninhalten, Beherrschen der Grundrechenarten, gute Deutsch- und Rechtschreibkenntnisse, Zuverlässigkeit, Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses
Status: Wir suchen immer wieder neue Ehrenamtliche

 

Wenn Sie Interesse oder Fragen haben, melden Sie sich bitte bei:
Antonia Beyerlein
Telefon 09221 / 80 118-11
Mail: antonia.beyerlein@~@diakonie-kulmbach.de
Familientreff der Geschwister-Gummi-Stiftung, Negeleinstraße 5, 95326 Kulmbach

Sprechzeiten: Montag-Freitag, 8:00 – 13:30 Uhr oder nach Vereinbarung

Seniorenwerkstatt

Aktive Seniorinnen und Senioren treffen sich regelmäßig, um gemeinsam mit Holz zu arbeiten, zu schnitzen oder etwas zu repaprieren.
Die Seniorenwerkstatt ist mit allem Zubehör eingerichtet. So können eigene Projekte umgesetzt werden oder Stück wie Dekorationen für den Oster- oder Adventsmarkt gefertigt werden.
Es gibt feste Werkstatttermine am Montagnachmittag oder Dienstagvormittag sowie Kurse für bestimmte Tätigkeiten (Schnitzkurse ...)
Die Seniorenwerkstatt freut sich über Interessierte. Einfach zu den Termine einmal vorbeikommen.

Hier gibt es einen ausführlichen Bericht über die Seniorenwerkstatt.

Elterninitiative Autismus-Asperger

„Weil man erzählt statt erklärt“

Die Elterninitiative Autismus-Asperger besteht aus einem Kreis von Familien mit besonderen Kindern, vorwiegend aus dem Autismus Spektrum. Sie möchten ihren Erfahrungsschatz, ihr Wissen gerne mit anderen, ebenfalls von Autismus betroffenen Familien teilen. Der Austausch untereinander hilft sehr, die immer neuen Herausforderungen zu meistern.

Hier stellt sich die Gruppe vor.

Nächstes Treffen: Montag, 4. Juli 2022

Kontakt

Familientreff
Elsbeth Oberhammer
Negeleinstraße 5
95326 Kulmbach
Telefon 09221 / 80 11 8-20
familientreff@~@gummi-stiftung.de