Engagement für den Familientreff

  • Geschwister-Gummi-Stiftung

Ronja Teig spendet aus dem Verkaufserlös ihres Onlineshops

„Weil ich mich sozial engagieren und Spenden sammeln wollte, habe ich einen Online-Shop aufgebaut.“

Vor rund drei Jahren hat die 33-Jährige aus Hegnabrunn beschlossen, gemeinnützige Projekte und Organisationen in der Region und ganz Deutschland zu unterstützen. Dafür spendet sie seitdem 20 Prozent des Verkaufserlöses aus ihrem Online-Shop Average Fashion, der neben Kleidung und Accessoires auch Geschenkartikel erhält. In diesem Jahr darf sich der Familientreff der Geschwister-Gummi-Stiftung freuen.

Normalerweise denken Unternehmer ja „andersherum“: Wenn ein Geschäft erstmal gut läuft, dann kann man über soziales Engagement nachdenken. Bei Ronja Teig aus Hegnabrunn ist es anders: „Ich bin vor allem in der Weihnachtszeit gerne durch die Straßen geschlendert und habe immer wieder Spendenaufrufe für tolle Projekte oder Organisationen gesehen. Ich war mir aber nie sicher, wieviel Geld davon wirklich dort ankommt.“ Die 33-Jährige hat überlegt, wie sie sich selbst engagieren kann. Schnell war die Idee für einen Online-Shop geboren. 20 Prozent des Verkaufserlös kommen seitdem verschiedensten Projekten im Landkreis Kulmbach und ganz Deutschland zugute, zuletzt etwa Evas Pflegestelle für Tiere in Wartenfels oder dem Treffpunkt Oberfranken „Junge Erwachsene mit Krebs“.

Das Engagement freut auch die Kundinnen und Kunden, die inzwischen aus rund 40 verschiedenen Artikeln wählen können: Modische Streetwear, Accessoires, Holzwerke und vieles mehr. Qualität ist Ronja Teig wichtig: So bestehen viele der Textilien aus Bio-Baumwolle, die die Auszeichnung 100% Fair Organic von Trusted-Shops tragen.
Beliebt sind vor allem auch die "fränggischen Brodzeidbreddla" mit individuellen Gravuren. Auch hier hat Ronja Teig einen Anspruch: Nachhaltigkeit steht an erster Stelle. Das Holz für die Bretter stammt aus dem eigenen heimischen Forst von Ronja Teig und ihrem Lebensgefährten. Bei Waldarbeiten bleiben immer Reste liegen. Diese eignen sich hervorragend für die Werkstatt. Dort plant, sägt und lötet Ronja Teig – ganz nach den Kundenwünschen. Dabei hat sich die junge Frau „das Handwerk“ nahezu selbst beigebracht: „Ich habe viel experimentiert, mir Tipps von meinem Freund geholt und einfach ausprobiert“, blickt sie zurück. Bevor sie ihr Nebengewerbe aufbaute, hatte sie eine Lehre als Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte absolviert und war anschließend auch in anderen Berufsrichtungen tätig.
Davor wiederum war sie als Kind oft im Familientreff der Geschwister-Gummi-Stiftung, etwa im Cafe oder bei Veranstaltungen wie Flohmärkten. „Für mein neues Spendenziel musste ich deshalb gar nicht lange nachdenken“, lächelt sie. „Der Familientreff ist eine Institution hier in Kulmbach. Er hat so viele tolle Angebote und ich unterstütze die Projekte dort gerne.“ Bei einem Rundgang durch das Mehrgenerationenhaus kamen so einige Erinnerungen hoch.

Im Januar 2025 möchte Ronja Teig – auch im Namen ihrer Kundinnen und Kunden – eine Spende an den Familientreff übergeben. „Wie hoch dieses ausfallen wird, hängt von meinen Mitstreitern ab.“

Hier geht es zum Online-Shop Average Fashion.

GGS_PM_Ronja_Teig.jpg
Werkstatt.jpeg